Was benötigst du für einen Trickfilm?

Wer an einer Trickfilm-Werkstatt der Jugendherbergen teilnimmt, bekommt alle nötigen Materialien und Werkzeuge gestellt. Aber auch für andere Gruppen, die ganz unabhängig von existierenden Angeboten einen Film drehen wollen, ist möglicherweise schon einiges an Equipment vorhanden. Eine Ausnahme ist da vermutlich die nicht ganz billige Trickfilm-Software.

 

Bastelmaterial

Zur Erstellung der Kulissen und Figuren werden verschiedene Stifte, farbige Papiere und andere Materialien zum Basteln benötigt.

Tisch bzw. Arbeitsfläche

Alle Legetricks mit kleinen Objekten können gut auf
einem Tisch als Bildfläche realisiert werden. An der Tischkante können Lampen
festgeschraubt werden.

Licht

Eine ausgeglichene und gleichbleibende Beleuchtung der Bildebende ist
nicht einfach. Tageslicht wechselt, Bildröhren und Hallogenbirnen flackern - nur
LED-Birnen ergeben ein verlässliches Licht.

Stativ

Für eine ruhige Bildfolge ist eine gleichbleibende Position der montierten
Kamera wichtig. Ein Auslegearm ermöglicht auch die Bildaufnahme „von oben“ auf eine gelegte Szene auf einem Tisch.

Kamera

Für die Bildaufnahme ist eine hochwertige Webcam das Mittel der Wahl:
Sie ist sehr einfach in der Handhabung und überträgt problemlos Bilder an die
Trickfilm-Software.

Laptop

Der Laptop ist mit der Trickfilm-Software, einem Audio- und Schnittprogramm, sowie einem DVD-Brenner für Filme ausgestattet. Er ist ausreichend stark und schnell und bietet genügend Speicherkapazität.

Software

Das zentrale Werkzeug ist das Trickfilm-Programm „stop Motion Pro“,
das einige sehr nützliche Features bietet, z.B. die „Zwiebelschalenansicht“ mehrerer nacheinander aufgenommener Bilder.

Audiorekorder

Der Rekorder mit Mikrophon nimmt atmosphärische Geräusche und Erzählstimmen auf. Die Audiodateien werden später zusammengeschnitten und als Tonspur integriert.

Submenü